&

Ihr Betreuer:

Abmelden

Aktuell in Bearbeitung:

Phase 2.

Generelle Zielsetzung

Die mit basiert auf mehreren Ritualen die stufenweise in in ihrer Intensität aufeinander aufbauen. Hierbei werden Botschaften im Unterbewusstsein des Wunschpartners platziert die sich später als Bilder und Symbole im Bewusstsein manifestieren, einen natürlichen Prozess in Gang setzen, und und im letzten Schritt zur Kontaktaufnahme führen. Sobald der Kontakt mit hergestellt ist sind Prozesse, Sorgen und Zweifel was die Partnerschaft betrifft bereits durchdacht und (auf)gelöst. Dies garantiert eine stabile und dauerhafte Bindung was sich in einer harmonischen, liebevollen und respektvollen Beziehung zu Ihnen widerspiegelt.

Übersicht Phase 2.

Die zweite Phase verläuft nach wie vor für unbewusst ab (unbemerkt).

Die Botschaften wurden definiert und nun an die gesetzten Markierungen übertragen. Erste Impulse verankern sich im Unterbewusstsein und erste Bilder erscheinen, die Vertrauen in diese neue Gefühlswelt schaffen. Diese Bilder können jedoch von noch nicht bewusst gedeutet oder verstanden werden. Es sind Gefühle die in keinem klaren Kontext stehen.

Parallel zur Übermittlung und Übertragung der Kernbotschaften wird eine Struktur etabliert die vor negativer Einflussnahme durch Dritte schützen soll. Gerade der Gedanke das eine feste Beziehung eine Einschränkung der persönlichen Freiheit darstellt ist für eine verlockende Entschuldigung um sich von jeglicher Verantwortung freizumachen. Dem müssen wir hier etwas entgegen setzen.

PRF: Des weiteren bin ich bereits parallel damit beschäftigt die Probleme der Vergangenheit in ihrer Bedeutung für XXX zu verringern. Einfach gesagt: Was vorbei ist ist vorbei und kann auch nicht geändert werden. Wohl aber muss XXX lernen damit umzugehen.

Es sind noch einige Barrieren im Blick die erst zur Seite geräumt werden müssen damit der Blick frei wird.  Dies ist etwas überraschend aber ich weiss damit umzugehen. Entscheidend ist ja das Sie beide in Zukunft hierdurch nicht belastet sind.

Überblick der Arbeitsschritte

Abgeschlossen:
Öffnung der Verbindung zu
Sicherung des Bands
Beseitigung von Überlagerungen

In Bearbeitung:
Beseitigung von Vorberlastung aus der Vergangenheit

Noch offen:
Abgrenzung von negativem Einfluss aus seinem Umfeld
Auflösung von Blockaden aus der Vergangenheit
Aktive Bewusstwerdeung der eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen
Beziehung zu _____ war neu bewerten
Stimulanz der Bedürfnisse (persönliche und sexuelle Entwicklung)
Kanalisierung/Fokussierung der Gedanken auf Essenz seiner Wünsche (Beziehung)
Entscheidungen werden hinterfragt und gleichzeitig aktualisiert
Anpassung seiner Lebenswirklichkeit an Bedürfnisse
Kontaktaufnahme mit definiertem Wunsch nach Klärung
Selbstvertrauen, Gewissheit und Sicherheit nach innen & aussen und in der Kommunikation

Entwicklungsprozess von

Bei der Ausarbeitung der besten Möglichkeit die Beziehung zwischen Ihnen und herzustellen (Lösungsweg), habe ich im Besonderen das Augenmerk auf folgende Herausforderungen gelegt. Konkret bedeutet dies: wird im Verlauf der folgende Entwicklungsprozesse durchlaufen um bereit zu sein, positiv auf Sie und die Beziehung zuzugehen. Folgende Bereiche werden von mir einzeln bearbeitet:

Charakterentwicklung Herausforderung
Empathie Egozentrismus
Bereitschaft zu Veränderungen Unvermögen Vertrauensbildung
Kompromissbereitschaft Selbstisolation
  Kommunikationsdefizite
  Selbstbetrug (Selbstwahrnehmung)

Einfluss auf

wird durch sein Umfeld stark beeinflusst. Er selbst ist der Meinung eine gute bis sehr gute Kontrolle darüber zu haben wer, wann und wie auf ihn Einfluss ausübt. Das heisst: selbst glaubt gefestigt zu sein in seiner Meinungen und Standpunkten. Leider sind gerade diejenigen die diese Haltung einnehmen, besonders anfällig für die Einflussnahme Anderer.

Stellen Sie sich das bitte nicht so vor das jemand ihm sagt: Du musst dies und jenes tun.
Diese Art der subtilen Manipulation verläuft wesentlich unbemerkter. sieht oder hört etwas und passt dann daraufhin sein eigenes Verhalten an. Dadurch das er selbst glaubt genau zu wissen was er tut, ist er gleichzeitig manipulierbar durch sein Umfeld.

Speziell eine Frau in seinem Umfeld bearbeitet ihn mit ihrer vorgefertigten Meinung indem sie wiederholt Dinge behauptet die er selber gar nicht auf Wahrheit oder Richtigkeit überprüft sondern ungefiltert als gültig annimmt.

Bei der Analyse kamen psychoskopische und psychometrische Verfahren zum Einsatz die es uns erlauben den aktuellen Sachverhalt genau zu durchleuchten und zu analysieren. Es ist wichtig das im weiteren Verlauf Grenzen zieht um zu erkennen welche Meinung er vertritt und was Anderer dazu meinen. Diese Unterscheidung ist dann wichtig, wenn er sich zu Ihnen bekennt und dann auch die Beziehung zu Ihnen gegen Widerstände verteidigt.

Aufgabe an Sie / Was kann ich tun / Verhaltenshinweise

Wie ich Ihnen ja schon geschrieben hatte, ist selbst wenig aufgeschlossen was seine innere Gefühlswelt betrifft. Dies muss zunächst für ihn geklärt werden. Ich bin mit dem Verlauf zufrieden und konnte bereits auch vertrauensbildende Massnahmen ergreifen damit er sich, langsam aber stetig, auch Ihnen annähert.

Sie werden dies aktuell noch nicht bemerken, daher meine Bitte an Sie richten Sie keine zu grossen Erwarten an ihn. Selbst wenn Sie ihn durch Zufall sehen sollten, versuchen Sie nicht zu viel zu deuten oder sich in den Vordergrund zu drängen. Ihn auf seine Gefühle jetzt anzusprechen, das wäre das Schlimmste was Sie jetzt auf keinen Fall machen sollten! Jemand der unklar ist, fühlt sich dadurch bedroht das konkrete Fragen gestellt werden. Bleiben Sie daher im Moment komplett auf sich selbst gerichtet.

Unterstützung / Mitwirkung

Was können Sie tun um aktiv die Arbeiten zu unterstützen?

Um Sie und Oliver zu harmonisieren empfehle ich Ihnen sich aktuell mit folgenden Fragen zu befassen:

  • Was habe ich mir immer von meiner Mutter gewünscht aber niemals bekommen?
  • Was war mein aller schlimmstes Erlebnis mit meinem Vater?

Wichtig: Es geht nicht darum schnell eine Antwort zu finden und dann zur nächsten Frage überzugehen. Vielmehr ist geboten das Sie in sich gehen. Sich ausgiebig mit sich selbst zu befassen. Lassen Sie zu das Ihre Gedanken tief in Ihr Innerstes vordringen. Erlauben Sie, das die Suche womöglich auch Bilder hervorbringt die Ihnen unangenehm sind. Vertrauen Sie darauf das dies alles darauf ausgerichtet ist die Beziehung zu zur schönsten und erfüllendsten all Ihrer Beziehungen zu machen.

Der Grundgedanke dabei ist: Je freier und offener Sie mit sich und Ihren Gefühlen umgehen, umso ein besseres Verständnis werden Sie entwickeln für die Bedürfnisse von .

Besonderheiten

Oliver hat in dieser ersten Phase noch kein Gefühl davon wie sehr Sie sich eine Partnerschaft mit ihm wünschen. Geben Sie ihm die Zeit die er braucht um sich dem Gedanken anzunähern

Konflikt

-